19./20.12.16: NEW YORK GOSPEL STARS

Stimmgewaltig und voller Lebensfreude

Die New York Gospel Stars gaben zwei überwältigende Weihnachtskonzerte in Lantershofen

Nein, das passte Craig Wiggins dann doch nicht so ganz: als die junge Latoya Duggan „Oh when the saints“ vortrug, war es dem schwergewichtigen und omnipräsenten Dirigenten der New York Gospel Stars scheinbar zu soft für diesen Song. Da mußte eine Stimme, wie die von Tina Turner her. Flugs tauschte er die enttäuscht blickende Duggan gegen Matia Celeste Washington aus. Die stimmgewaltige Frau aus Brooklyn schmetterte den knapp 500 Gästen, die pro Abend in der Lantershofener Lambertuskirche zu Gast waren, den Kult-Gospelsong förmlich um die Ohren, dass es nur so krachte. Natürlich war alles inszeniert und gehörte zum Programm des siebenköpfigen Chors, der in Lantershofen eine sensationelle Show präsentierte. „So was hat es hier auch noch nicht gegeben, dass muss erst mal einer nachmachen“, freute sich ein Besucher aus dem Ort schon zur Pause des Konzerts, unwissend, dass es im zweiten Abschnitt noch einmal eine deutliche Steigerung geben sollte.

Die Konzerte der New York Gospel Stars, die wegen des enormen Andrangs auf das Konzert am Dienstag in Lantershofen am Montag eine Zusatzvorstellung gaben, waren Höhepunkt und Jahresabschluss der kulturellen Veranstaltungen des Grafschafter Vereins Kulturlant. „Das hat uns allerdings auch ans Limit gebracht“, so Vorstandssprecher Hermann Efferz, der gemeinsam mit Sprecher Udo Rehm dem Team der kürzlich erst eingeweihten neuen Lantershofener Orgel eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreichte.

Kulturlant hatte noch weiter investiert und die eher überschaubare technische Tournee-Ausstattung der Gospel Stars mit Zusatzbeschallung und einer bunten Illumation der Lambertuskirche aufgepeppt, um den Zuschauern akustisch und optisch ein echtes Weihnachtshighlight präsentieren zu können. In dessen Mittelpunkt standen natürlich die Gospel Stars, allesamt gesanglich hochdekoriert haben sie schon zahlreiche internationale Stars begleitet. Nach Deutschland kommt das Ensemble bereits den neunten Winter in Folge, rund 70 Konzerte stehen auf dem Tourneekalender. Begleitet wird der Chor von Schlagzeuger Jermaine Allen und Keyboarder Eugene Reid. Letzterer stimmte das Auditorium zum Showstart ein. „Are you ready for the New York Gospel Stars?“ Und das Publikum gab stimmgewaltig Antwort. Was folgte, war ein Gospel-Klassiker nach dem anderen. Mal besinnlich, mal laut und zum Klatschen und Tanzen anregend. Ganz so, wie man sich die christliche afroamerikanische Stilrichtung, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts aus dem Negro Spiritual sowie Elementen des Blues und Jazz entwickelt hat, vorstellt. Wiggins selbst ließ bei „My Soul Has Been Anchored“ erstmals seine bebende Stimmgewalt aufblitzen. Dem Publikum machte er schnell deutlich, dass alle an diesem Abend eine „Good time“ haben wollen, Gospelmusik sei schließlich „Happy music.“ Egal, ob „Walk in Jerusalem“, „Love Lift us up“ oder „Kumbaya My Lord“, jedes Lied war ein Erlebnis, zumal die verschiedenen Sängerinnen und Sänger immer wieder in großen Soli ihre Bandbreite präsentieren können.

„Oh Lord, We Praise You“ und „Joshua Fit The Battle” gab es zum Auftakt der zweiten Konzerthälfte zu hören, Matia Celeste Washington erinnerte gesanglich an Mahalia Jackson, dann schwenkten die Gospel Stars auf weihnachtliche Musik um, die die Besucher so richtig auf das kommende Fest einzustimmen vermochte. Absoluter Höhepunkt war dabei sicherlich das von Tyrone Flowers vorgetragene Stück „The Christmas Song.“ Dabei bewies dieser eindrucksvoll, dass er nicht umsonst als „Pavarotti of Gospel“ bezeichnet wird. Und auch Latoya Duggan sorgte mit „Oh Holy Night“ für ein Gänsehaut-Gefühl im Publikum. „Silent Night“ als absoluter Lieblings-Weihnachtssong von Craig Wiggins durfte ebenfalls nicht fehlen, ehe zum Ende des Konzerts noch einmal buchstäblich die Post abging. Beim Klassiker „Jingle Bells“ holten die Stars die Kinder aus dem Konzertraum auf die Bühne, um dann schließlich mit „Joy To The World“ und als Zugabe dem Gospel-Hit „Oh Happy Day“ ein beeindruckendes Konzert zu beenden. Nicht ohne den vielen Gästen musikalisch „Merry Christmas“ zu wünschen.

Veranstaltungsankündigung

Liebe, Leidenschaft und der Duft von Tannen liegen in der Luft.

Der Glaube, die Nächstenliebe und die Musik verbinden sich gemeinsam zu einem der schönsten Ereignisse der Weihnachtszeit: Dem Gospelgesang. Mittlerweile im neunten Jahr in Folge reisen die New York Gospel Stars zur Tournee nach Deutschland um ihre treuen Fans, und die, die es noch werden wollen, zu begeistern und ihnen ein atemberaubendes Erlebnis und eine einzigartige Zeit zu bescheren.

Gospel ist Musik, die Hoffnung weckt.

Wie kein Zweiter weiß Chorleiter Craig Wiggins, die Stimmung des Publikums zu erfassen und seinen achtköpfigen Chor in eine unbeschreibliche, musikalische Richtung zuleiten, somit eine Atmosphäre zu schaffen, in der man Zeit und Raum vergisst und sich ganz der Musik hingibt.

Unterstützt durch Pianist Eugene Reid und Schlagzeuger Jermain Allen lassen die New York Gospel Stars mit Matia Washington, Latoya Duggan, Ahmed Wallace, Tyrone Flowers, Keesha Gumbs und Alison Mitchell keine Wünsche offen und begeistern alt wie jung, groß wie klein. Jedes einzelne Konzert überträgt die Hoffnung und Dankbarkeit, welche durch die bedingungslose Liebe zu Gott entsteht.

Wer jedoch ein besonnenes Konzert erwartet, der irrt, die Stimmgewalt jedes einzelnen Künstlers ist genau so enorm, wie das Repertoire der New York Gospel Stars. Kein Wunder, sie haben bereits mit einer Vielzahl von Weltstars wie Aretha Franklin, Whitney Houston und Justin Timberlake gearbeitet.

Klassische Gospellieder, ruhige Balladen und sowie Welthits, die von den Stühlen reißen, ergeben eine runde und gelungene Mischung, die zu einer ästhetischen Einheit verschmelzen, so dass jeder Abend zu einem unvergesslichen Konzertbesuch wird.

Craig Wiggins ist einer der leidenschaftlichsten Sänger, Direktoren und Lehrer im gesamten Land. Weltweit erfasst er sein Publikum täglich auf ein Neues: mit seiner atemberaubend ausdrucksstarken Stimme und seiner authentischen Art begeisterte er schon die Vereinigten Staaten, Detroit, Chicago und Kalifornien, selbst Japan und Ägypten. Selbstverständlich ganz zu schweigen von Deutschland. Schon das achte Jahr in Folge tourt er mit den New York Gospel Stars zur schönsten Zeit, der Weihnachtszeit, durch Deutschland. Craig Wiggins ist weiterhin privilegiert worden, um Chor-Direktor für den „Love Fellowship Choir“ zu werden, welchen den Grammy Award seit den letzten 12 Jahren gewonnen hat. Um nur Einige zu nennen, hat Craig Wiggins bereits mit Stevie Wonder, Baby Face, Luther Vandross, Aretha Franklin, Justin Timberlake und Sean Puffy Combs gesungen. Craig Wiggins ein ehrenwertes Mitglied der New York Gospel Stars und verwandelt jedes Konzert in einen wunderbaren Abend.

Tyrone Flowers ist ein erfahrener Sänger, denn bereits im Alter von nur 6 Jahren hat er angefangen im Kirchenchor zu singen. Schon früh war er felsenfest davon überzeugt, dass er für das Singen gemacht und drückt dieses Gefühl wieder und wieder mit seiner leidenschaftlichen Hingabe und seinem Auftreten aus. Sein Talent teilt er stetig mit seinem Publikum, die Bühne teilte er bereits mit vielen bekannten und grandiosen Künstlern. Darunter befinden sich Pattie Labelle, Whitney Houston, Mary J Blidge, Prince, R.Kelly, Shirley Caesar, Diana Ross, Jonathan Butler, Stevie Wonder, Luther Van Dross, Mariah Carey, Kelly Price, Donald Lawrence, Karen Clark, Chaka Khan, Bebe Winans, Yolanda Adams, sowie Walter und Edwin Hawkins. Für Tyrone Flowers öffneten ich viele, vor allem unterschiedliche Türen und Möglichkeiten, sein Talent unter Beweis zu stellen.So wurde er von einer deutschen Zeitung als „Pavarotti of Gospel“ betitelt.

Ahmed Wallace ist schon lange ein bekannter und anerkannter Sänger im Gospel Business. Schon in jungen Jahren konnte er den heute modernen kirchlichen Gesang für sich entdecken und konnte dieses optimal mit seinem stark vertieften Glauben verbinden.
Seine Fans begeistert er mit großartigen Konzerten und seiner einzigartig enthusiastischen Stimme. Mit seiner außergewöhnlichen Tenor-Stimme bereicherte Ahmed Wallace die Zusammenarbeit mit Lauryn Hill, Justin Timberlake, Whitney Houston, Prince oder der berühmten amerikanischen Soul-Sängerin und Pianistin Aretha Franklin. Ahmed Wallace ist nicht nur ein sensationeller Sänger, er rundet die Shows der New York Gospel Stars ab und beschert seinen Zuschauern einen zauberhaften Abend, mit dem gewissen Etwas.

Matia Celeste Washington ist Eingeborene der Stadt Brooklyn, NY, Eltern: Bischof – Genannter Matthew und Evangelistin Celeste Washington. Im zarten Alter von 2 Jahren wurde ihr gott gegebenes Talent offensichtlich. Ihren ersten Solo- Auftritt mit der Kirchenlied- Version von ,,Walk In The Light“ hatte sie durch Bischof Hezekiah Walker bekommen. Nun war es kein Gehimnis mehr das dieses kleine Mädchen singen kann, während sie 8 Oktave hinaufging. Von diesem Tag an hat Gott ihr die Möglichkeit eröffnet als Background- Sängerin bei vielen Künstlern des Landes wie z. B. Karen Clark Sheard, Kierra Sheard, bei den wunderbaren Clark Sisters, Doobie Powell, Nikki Ross, J.P. Morgan, Jay White und Leah Devon tätig zu sein. Ihre außergewöhnliche Stimme ermöglichte ihr mit einer Vielzahl von bekannten Künstlern aus der ganzen Welt zusammen zu arbeiten.

Allison Hill Mitchell pflegt ihre Liebe zur Musik seit dem 3. Lebensjahr. Für sie ist Musik Familie und Glaube, so konnte sie bereits im Alter von 8 Jahren zum ersten Mal den Familienchor „The Hill Family“ leiten, in welchem ihre 10 Geschwister waren und ihr somit einen grandiosen und doch leichteren Anfang verschafften. Bei Alisons stimmlicher Erforschung hat sie den Sprung in eine Welt mit neuen Perspektiven gewagt. Wegen ihrer Treue und ihrem Verstehen das Wohltätigkeit schon Zuhause anfängt reiste sie nach Japan, wo sie in dem weltbekannten Stück ,,Mama I Want to Sing“ und ,,Gospel Is“, geschrieben und dirigiert von Vy Higgenson, mitsang. Für sie war es die absolut richtige Entscheidung: Sie wurde zu einer der gefragtesten Gospelsängerinnen und hielt heilige Messen ab. Sie stellte ihr Können als Solistin im Chor, aber auch als Dirigentin mehrfach unter Beweis.  Allison Hill Mitchell ist eine wahre Bereicherung für die New York Gospel Stars. Sie wird sich in die Herzen aller Zuschauer singen und einem Jeden einen unvergesslichen Abend bescheren.

Die New Yorkerin macht jedes Musikstück zu einem Teil von sich selbst und braucht die Musik in ihrem Leben genauso wie die Luft zum Atmen. Latoya Duggan singt schon seit dem Kindesalter mit ihren beiden Schwestern auf Hochzeiten, Kirchen, sowie auf den verschiedensten Festen und Veranstaltungen.  Schon damals war ihre Stimme engelsgleicher Herkunft und bis heute hinterlässt sie ausschließlich beeindruckte Gesichter.  Die klaren Töne, eine jede durch ihre Stimme perfektionierte Strophe eines Liedes erscheint leidenschaftlicher und liebevoller. Vom ersten Augenblick an, war davon auch ihr Produzent Dave Caton begeistert. Jeder Kritik und Hilfe, jedem Fingerzeig ist Latoya Duggan sehr dankbar, denn trotz ihrer Erfolge möchte die ehrgeizige Sängerin sich stetig verbessern. Sie hat schon mit großen Stars der internationalen Musikbranche zusammengearbeitet, dennoch ist sie ein sehr bodenständiger Mensch und liebt es, im kleineren, intimeren Kreis ihre Liebe zur Musik  mit dem Publikum zu teilen. So liebt Latoya Duggan es, mit den New York Gospel Stars auf Deutschlandtournee zu gehen.

Eugene Reid ist ein absolutes Ausnahmetalent. Denn bereits ohne jemals Unterricht gehabt zu haben, floss das musikalische Taktgefühl für ein nahezu perfektes Schlagzeugspielen durch seine Adern. Sein Sinn für die Musik in Kombination mit dem selten vorkommenden absoluten Gehör macht Eugene Reid zu einem einzigartigen Musiker. Letztendlich legte er die Drum Sticks zur Seite und widmete sich vollkommen dem Piano. Nun ist Eugene ein fester Bestandteil am Piano der New York Gospel Stars, auf ihn will und kann niemand verzichten. Sein Können begeistert jedoch nicht nur die New York Gospel Stars, er haut mit den perfekten Tönen und der erstklassigen Begleitung einen jeden Zuschauer um. Er begleitet jeglichen Gesang klangvoll und harmonisch.

Keesha Gumbs ist eine leidenschaftliche, lebensfrohe New Yorkerin. Ihre Hingabe und Liebe zur Musik ist unbeschreiblich und das lässt sie einen Jeden spüren. Die professionelle Musikerin leitet ein selbst gegründetes, weibliches Acapella Quintett und reist mehrfach im Jahr durch die Staaten, um mit ihrem Quintett an großen Competitions in Amerika teilzunehmen. Sie zeigen immer wieder eine hervorragende Figur und erreichen damit die Belohnung des ersten Platzes. Nach absolut erfolgreicher Zusammenarbeit mit internationalen, hochgeschätzten Künstlern Mariah Carey, Donnie McClurkin, Karen Sheard und Kierra Sheard, ist sie natürlich keine Unbekannte mehr, die Bühne ist ihr zu Hause. Auch Keesha Gumbs war mit Queen Esther Marrow und den Harlem Gospel Singers für sechs Jahre auf großer Europa Tournee, sammelte unwahrscheinlich viel Erfahrung und begleitet nun voller Leidenschaft und Passion die New York Gospel Stars.

Jermaine Allen ,,AKA“, J Nice Drummer ist ein bescheidener, junger Mann. Leidenschaftlich spielt er bereits seit seinem 4. Lebensjahr Schlagzeug. Rhythmus und Taktgefühl sind Jermain Allen offensichtlich in die Wiege gelegt worden. Er hatte nicht nur die Ehre für einen der New Yorker Hauptchöre „The True Gospel Ensemble“ zu spielen, er begleitete ebenfalls den legendären „New York State Haitian Choir“ 11 Jahre lang und gilt heute als einer der begehrtesten Schlagzeugspieler der USA. Die Karriereleiter von Jermain Allen steigt stetig steil nach Oben, wenn er Schlagzeug spielt, ist er voll und ganz in seinem Element. Für eine Vielzahl von Aufnahmen und Tourneen mit bekannten Gospel Stars unserer Zeit wie Donnie McClurkin und Hezekiah Walker ist er durch die Vereinigten Staaten und Europa gereist, nun ist er auf großer, weihnachtlicher, Wintertournee mit den New York Gospel Stars in Deutschland.